PolDo: Verfolgungsgeschichte der Sinti*zze und Rom*nja und das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen

Anlässlich des 30. Gedenktages an das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen wird es eine gemeinsame Online-Veranstaltung mit Éva Ádám vom Amaro Drom e.V. geben. Bei Interesse erhalten sie den Link auf Anfrage unter: lichtenhagenarchiv@soziale-bildung.org. Rassismus gegen Sinti*zze und Rom*nja war ein Kernbestandteil der Gewaltdynamik in Rostock-Lichtenhagen. Dem Pogrom ging monatelange rassistische Äußerungen von Politiker*innen, offene Ablehnung durch weiterlesen…

Stadtrundgang „Gestern Heute Morgen“ – Jetzt anmelden

Anlässlich des 30. Gedenkjahres an das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen laden wir Sie herzlich zu unseren offenen Stadtrundgängen ein. Die Durchführungstermine finden jeweils am 13.07, 10.08 und 28.09 von 16.00 bis 19.00 Uhr statt. Bei Interesse schreiben Sie gerne eine Mail an lichtenhagenarchiv@soziale-bildung.org. An die rassistische Gewalt im August 1992 in Rostock-Lichtenhagen erinnert seit 2017 das weiterlesen…

GEDENKEN 2022

Mai SING MIT! Veranstalter*innen: Diên HôngReferent*innen: Stephan BrauerZeit + Ort: 16.05.2022 (17:00 – 18:00), Volkstheater Rostock, Doberaner Str. 135, 18057 RostockInhalt: Wegschauen und schweigen oder aufstehen und Meinung sagen? Mit unserem Chorprojekt entscheiden wir uns, Haltung zu zeigen! Und folgen damit dem diesjährigen Motto der internationalen Wochen gegen Rassismus.30 Jahre nach dem Pogrom von Lichtenhagen weiterlesen…

Bundesfreiwilligendienst ab 01.09.2022 – Jetzt bewerben!

Du möchtest das Dokumentationszentrum mit Deinem Engagement unterstützen? Dann bewirb Dich auf einen Platz als Bundesfreiwillige*r (zum 1. September 2022). Wir freuen uns auf Dich und Deine Ideen! Hier kannst du Dich einbringen:– Begleitung von pädagogischen Angeboten wie Workshops, Projektkursen und Stadtrundgängen– Unterstützung in weiteren Feldern der politischen Bildung bei Soziale Bildung e.V.– Aufbereitung und weiterlesen…

Gedenkbündnis gegründet

In Rostock hat sich aus einem breiten Zusammenschluss von Gruppen und Initiativen das Bündnis „Gedenken an das Pogrom. Lichtenhagen 1992“ gegründet: „Unser Bündnis hat sich gegründet, um das Gedenken an das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992  zu gestalten. Das Bündnis bündelt Erfahrungen aus 30 Jahren Gedenken an das Pogrom und bereitet sich gemeinsam auf die erwartete weiterlesen…

Förderung von Projekten im Rahmen des 30. Gedenkjahres

Das Kulturamt der Hansestadt Rostock hat einen Förderfond aufgelegt, um u.a. Bildungs- und Kulturprojekte im Rahmen des 30. Gedenkjahres an die rassistischen Anschläge in Rostock-Lichtenhagen finanziell zu unterstützen. Hier geht es um Antragsformular… Hier finden Sie die Ausschreibung: „Im August 1992 kam es über mehrere Tage in Rostock-Lichtenhagen zu rassistischen Ausschreitungen. In Erinnerung und Mahnung weiterlesen…

Positionspapier zum 30. Gedenkjahr an das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen veröffentlicht

Eine Vielzahl zivilgesellschaftlicher Gruppen und Initiativen hat zum Beginn des diesjährigen 30. Gedenkjahres an das Pogrom in Lichtenhagen ein Positionspapier veröffentlicht: „Das 30. Gedenkjahr an das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen beginnt. Seit 30 Jahren diskutieren Akteur:innen der regionalen Zivilgesellschaft über den Umgang mit diesen rassistischen und antiziganistischen Anschlägen. Dabei sammelten wir in den vergangenen Jahrzehnten vielfältige weiterlesen…

Online Workshop: Vorstellung der Methodenhandreichung für pädagogische Fachkräfte – Jetzt anmelden!

Im Rahmen eines dreistündigen online Workshops am 04. November 2021 von 12:00 – 15:00 Uhr wird die umfangreiche Methodensammlung „Lichtenhagen im Gedächtnis“ vorgestellt. Das Bildungsmaterial bietet pädagogischen Fachkräften, politischen Bildner*innen, Respekt Coaches eine Basis, die Vorgeschichte, das Kernereignis und die Nachgeschichte des Pogroms in Rostock-Lichtenhagen 1992 auf Grundlage vielfältiger interaktiver Methoden zu thematisieren. Gemeinsam mit weiterlesen…

„Kein Schlussstrich“ – Begleitprogramm zur Ausstellung in Rostock 21.10.-6.11.2021

Ein Projekt des Volkstheaters Rostock – Mehr Informationen hier: https://www.volkstheater-rostock.de/kein-schlussstrich/ Gedenkspaziergang 21.10.2021 / 19:00 Uhr / Ortsamt Ost / Gedenkstätte Mehmet Turgut / ZukunftsladenEintritt frei Am 25. Februar 2004 wurde Mehmet Turgut im Neudierkower Weg in Rostock-Toitenwinkel ermordet. Ein ausländerfeindliches Tatmotiv wurde von Seiten der ermittelnden Behörden bereits eine Woche nach seinem Tod ausgeschlossen. Dass weiterlesen…